Drucken

Unser Besuch in der BIO-Molkerei Lobetal

Geschrieben von Guido Rütz am . Veröffentlicht in Kleine Grundschule

Am 28.3.2017 hat die Klasse 4 einen Ausflug in die Molkerei Lobetal gemacht.

Dort wurden wir von Frau Niemann begrüßt. Wir saßen an großen Tischen und konnten direkt in die Molkerei sehen.  Zuerst haben wir Karten geordnet, wie der Weg der Milch von der Kuh zum Jogurt ist. Die Kuh muss zuerst ein Kälbchen bekommen, dass sie Milch geben kann. In der Molkerei wird die Milch dann weiterverarbeitet zu Jogurt, Käse, Sahne, Butter und Trinkmilch. Frau Niemann hat uns viel gefragt und viel erklärt. Auch warum es so wichtig ist, auf Sauberkeit zu achten. Claudia musste unter UV-Licht zeigen, ob sie die Hände richtig desinfiziert hat. Die Besonderheit der Molkerei ist, dass dort Menschen arbeiten, die an anderen Arbeitsstellen keinen Job kriegen würden. Wir konnten durch eine Glasscheibe kucken, wie der Jogurt produziert, abgefüllt und verpackt wird, auch wie die Platten und Becherhalter ausgetauscht werden, wenn sich die Bechergröße verändert. Dann haben wir Jogurt probiert und mussten die verschiedenen Sorten herausschmecken. Es gab Erdbeere, Kirsche, Schwarze Johannisbeere, Vanille, Mango-Vanille, Pfirsich-Maracuja, Himbeere und Naturjogurt. Es werden auch Orange, Zitrone und andere Sorten hergestellt. Wenn von einem Jogurt zum anderen gewechselt wird, gießt man den Rest nicht weg, sondern verarbeitet ihn weiter zu Mischphasen. Da sollten wir herausfinden, aus welchen beiden Phasen der Jogurt besteht und das war gar nicht so einfach. Es hat uns aber viel Spaß gemacht. Zum Schluss konnten wir im Laden der Molkerei noch einkaufen. Frau Niemann sagte, wenn wir am Ende mehr wissen, als am Anfang als wir gekommen sind, dann ist alles richtig. Uns hat es dort sehr gefallen und wir bedanken uns bei unserer Elternsprecherin Frau Kieback für die Organisation der Exkursion.

Helene, Lara-Sophie und Mariella der Klasse 4 der Kleinen Grundschule Groß Schönebeck