Drucken

"Paten" für Begleitung von Alten und Kranken gesucht

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles


Hilfe durch Selbsthilfe für Alte und Kranke

Weitere Frauen und Männer, vor allem junge Menschen sucht eine Gruppe ehrenamtlicher Helfer aus Groß Schönebeck und Umgebung, die ältere und kranke Mitbürgerinnen und Mitbürger unterstützen will. Gedacht wird z.B. an die Begleitung zum Arzt, zu medizinischen Anwendungen oder zu Behördergängen, an Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen. Die Gruppe widmet sich unter anderem auch der Unterstützung für an Parkinson und Demenz erkrankten Menschen und ihrer Angehörigen. Die "begleitende Hilfe" soll ihnen insbesondere ihre Selbständigkeit und Selbstbestimmung erhalten und auch für die oft stark vielfach belasteten Angehörigen eine tätige und moralische Unterstützung sein. Für diese Tätigkeit ist auch eine kleine qualifizierte Schulung vorgesehen. Es handelt sich um ein zeitlich begrenzte Tätigkeit - je nach Bedarf und Verfügbarkeit -, die auch wie bei der Flüchtlingsbetreuung im "Paten"system für bestimmte Personen oder Aufgaben (je nach Neigung und Fertigkeit) organisiert werden kann. Die Initiative will nicht in Konkurrenz treten zu anderen, sondern versteht sich als Ergänzung und ist offen für Jeden und jede Kooperation.

Rainer E. Klemke, Sprecher des Bürgervereins Groß Schönebeck: "Helfen steckt an! Es tut sich was im Dorf und die Initiativen sprießen aus dem Boden. Die TAFEL wird gut angenommen, die Spendenbereitschaft und die ehrenamtliche Betreuung für die Flüchtlinge wachsen in vielfältiger Weise, die ehrenamtliche Betreuung der Bibliothek im Bürgerhaus, die Erteilung von Deutschunterricht, gemischte Handarbeitsgruppen im Bürgerhaus und die Beratung in Sachen Altenpflege (donnerstags von 15 bis 18 Uhr im Bürgerhaus) haben sich etabliert, das Erntefest und der Tag der Offenen Höfe werden vom ganzen Dorf mitgetragen und immer mehr Menschen stellen fest, dass die helfende Hand, nach der man ruft, zumeist am Ende des eigenen Armes ist. So ist mit der Begleitinitiative etwas neues, zusätzliches im Werden, das auch Menschen erreichen soll, die allein leben und deren Angehörige (so vorhanden) oft stark belastet sind oder nicht selbst im Ort leben. Wenn die nötigen Handreichungen und Unterstützungen auf viele Hände verteilt sind, kann man viel bewegen - und man lernt dabei auch viele nette Menschen kennen!"


Kontakt zur Helferinitiative:
Edeltraud König
Mühlenstr. 37
OT Groß Schönebeck
Tel.: 033393 65389