• P1070702
  • storch
  • schule2
  • jageschloss2x
  • heidekrautbahn2
  • kleiner glasow see
  • Ortseingang, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
  • Die Dorfkirche, (c) Klaus Wackulat
  • Gevatter Storch in der Ernst Thälmann Straße 18, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
  • Sommer in Groß Schönebeck, (c) Klaus Wackulat
  • Die Schule, (c) Klaus Wackulat
  • Das Jadgschloss, (c) Klaus Wackulat
  • Die Schorfheide, (c) Astrid Kuckartz
  • Die Heidekrautbahn, (c) Klaus Wackulat
  • Der kleine Glasowsee, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
Drucken

Überraschungen für Kinder zum Nikolaus

Geschrieben von Katrin Severin am . Veröffentlicht in Aktuelles

...heute bekamen die Kinder schon kleine Überraschungen im Nikolausstiefel über die Ausgabe der Tafel...hoffentlich strahlen die Kinderaugen dann auch morgen früh

...auch unsere jährliche Weihnachtswichtel-Aktion läuft wieder...und überall wird gebastelt, eingepackt, gebacken und viele Heimlichkeiten werden vorbereitet...

Drucken

Der Sandmann hat eine Adresse in Groß Schönebeck

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

 

Der Sandmann hat eine Adresse in Groß Schönebeck, der Heimat des Sandmännchendichters Walter Krumbach

Nun hat der rbb-Sandmann eine Adresse im Themenweg mit Tafeln zu Leben und Werk des Sandmännchendichters Walter Krumbach in Groß Schönebeck. Sein Briefkasten befindet sich an dem 350 qm großen Wandbild mit der "Waldwunderwelt des Walter Krumbach" in der Schlufter Str. 10 (16244 Schorfheide OT Groß Schönebeck, neben der Schorfheider Agrar-GmbH), das Teil des Themenweges vom Walter-Krumbachweg an der Kita Borstel in der Berliner Straße bis zum ehemaligen Wohnhaus des Kinderbuchautors im Hirschweg ist. Kinder können hier ihre Traumbilder einwerfen (bitte mit genauer Absenderanschrift!), die dann an die Sandmannredaktion beim rbb weitergeleitet und von dort beantwortet werden. Mit etwas Glück werden sie auch einmal einen Platz in der dafür vorgesehenen Filmrolle auf dem Wandbild oder sogar in einer der Sandmannsendungen im rbb finden.

Wandbild und Themenweg waren anlässlich des 100. Geburtstages (1. April) des 1985 verstorbenen Schorfheidedichters Walter Krumbach, der mit über 90 Kinderbüchern in einer Auflage von mehr als 10 Millionen Exemplaren zu den erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautoren zählt, vom Bürgerverein Groß Schönebeck mit Unterstützung des Brandenburger Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur, der Gemeinde Schorfheide, der Schorfheider Agrar-GmbH und des Ortsbeirats fertig gestellt und am 11. Juni 2017 eingeweiht worden. Die Tafeln des Themenweges informieren über den Autor wie auch über die Figuren, für die er schrieb, wie den Sandmann, Meister Nadelöhr, Herrn Fuchs und Frau Elster, den Igel Borstel, den vergessenen Teddy uam. Die Anregungen dafür holte sich Krumbach aus dem Wald der Schorfheide hinter seinem Haus, der sich mit Krumbachs Figuren in den unterschiedlichen Jahreszeiten auf dem Wandbild an der Scheune der Schorfheider Agrar-GmbH wiederfindet.

Eine umfangreiche Dokumentation des Themenweges mit Aufsätzen und vielen Abbildungen zu Leben und Werk von Walter Krumbach ist zum einem Preis von 4 € in Groß Schönebeck beim EDEKA-Markt, beim Hegener-Baumarkt und in der Remise des Jagdschlosses erhältlich sowie bei den Touristinformationen in Eichhorst und Joachimsthal (dem Geburts- und Ausbildungsort von Walter Krumbach).

 

Drucken

Zuwendung aus dem Bundeshaushalt für die Haushaltsjahre 2017- 2018 für das Vorhaben: Integration

Geschrieben von Jörg Mitzlaff am . Veröffentlicht in Aktuelles

 

Der Bürgerverein Groß Schönebeck/Schorfheide wird von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung für die Eingliederung unserer Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt mit 9.500 EUR gefördert.

Von den Fördergeldern bezahlen wir weiterführende Deutschkurse, Fortbildungen, Ausstattung für den Garten in der Mühlenstraße und Kosten für die Nutzung des Bürgerhauses.

Danke an Rainer Klemke für die Mühen der Antragstellung. Wir sind eine von nur 500 Initiativen in ganz Deutschland, die gefördert werden.

Die Eingliederung unserer Flüchtlinge in den Arbeitsalltag ist ein wichtiger Schritt um die Arbeit des Willkommensteams als Arbeitsgruppe des Bürgervereins erfolgreich abzuschließen.

 

 

Drucken

Fröhliche Landpartie in Groß Schönebeck

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

Joanna Jambor, Sandmann, Uwe Schoknecht, Anna Tausch, Jan Ivers, Rainer E. Klemke, Helga Lieser
Foto: Gemeinde Schorfheide

Der Sandmann war der Star beim 5. Tag der Offenen Höfe zur 23. Brandenburger Landpartie am 11. Juni 2017 in Groß Schönebeck. Wo auch immer er auftauchte, war er von Kindern umringt und die Eltern schossen unzählige Fotos mit ihm und ihren Sprößlingen. Natürlich war er auch bei der Einweihung des Krumbach-Themenweges am Wandbild an der SAG-Scheune in der Schlufter Straße mit dabei, wo Schorfheide-Bürgermeister Uwe Schoknecht, rbb-Moderatorin Joanna Jambor, Krumbach-Tochter Anne Tausch und Projektleiter Rainer E. Klemke vom Bürgerverein die dortige Tafel des Themenweges zu Krumbachs Waldwunderwelt enthüllten. Dieser Themenpfad führt nun von der Kita Borstel in der Berliner Straße über den Lindenplatz durch die Schlufter Straße, den Priesterweg bis zum ehemaligen Wohnhaus des Sandmännchenlieddichters im Hirschweg 30 in der Döllner Siedlung und man kann über eine QR-Code sich dabei auch den Text vorlesen lassen (Die Tafeln sind mit Text und Ton dokumentiert hier auf der Homepage unter https://www.grossschoenebeck.de/umgebung/geschichte/themenweg-walter-krumbach.html). Außerdem gibt es dazu eine 70seitige, reich illustrierte Broschüre, die bei EDEKA, dem Baumarkt sowie in der Touristeniformation am Jagdschloss in Groß Schönebeck zu einer Schutzgebühr von 4 € erworben oder unter https://www.grossschoenebeck.de/umgebung/geschichte/505-kostenlose-broschuere-zum-dichter-walter-krumback.html heruntergeladen werden kann.).

Bei strahlendem Sonnenschein  besuchten Tausende Gäste aus Nah und Fern die 15 Höfe und Einrichtungen zwischen dem Oldtimer-/Technikhof Maaß und dem Heusinger-Vierseitenhof, dem Gut Sarnow und dem Jagdschloss. Im Mittelpunkt stand der Lindenplatz mit seinem Bühnenprogramm mit der Wetterfee vom rbb, Joanna Lambor, die charmant durch den Tag führte, mit Marktständen und gastronomischer Versorgung. Dabei konnte man von einem Hof zum anderen wandern oder sich mit der Kutsche oder einem Oldtimer im Shuttledienst (und Kinder auch mit der Feuerwehr) fahren lassen. Größte Nachfrage gab es zu der immer sehr beliebten stündlichen Felderrundfahrt der Schorfheider Agrar-GmbH von Jürgen Bohms Traditionsbauernhof aus, bei der Rainer Dickmann Natur und Landwirtschaft in der Schorfheide aus ungewohnten Perspektiven erläuterte.

Der Organisator des Tages der Offenen Höfe, Ortsvorsteher Hans-Joachim Buhrs, zeigte sich im Gespräch mit antenne Brandenburg, dem Medienpartner der Veranstaltung, sehr erfreut darüber, dass es möglich war, auch beim 5. TdOH wieder neue Akzente hinsichtlich des Programms wie auch der Höfe zu setzen und auch ein buntes Bühnprogramm zu zeigen, das ausschließlich aus dorfeigenen Gruppen bestritten werden konnte - von den Schorfheider Jagdhornbläsern, den Band "Original Schorfheider" und dem Chor der Immanuelkirche unter der Leitung von Ron Randolf bis zu der Kita Borstel (die am 7. Juli um 14 Uhr 30 mit ihrem schon traditionellen  "Borstel"-Fest die Veranstaltungen zum 100. Geburtstag von Walter Krumbach abschließt) und der Waldschule mit ihren eigenen Aufführungen.

Gesucht werden nun Fotos von diesem besonderen Tag in Groß Schönebeck zur weiteren Dokumentation, die bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in größtmöglicher Auflösung geschickt werden sollten.

Der Bürgerverein, Mitveranstalter des Tages der Offenen Höfe, war auch mit einem vielbesuchten Stand auf dem Lindenplatz vertreten, wo es die Sandmann-Figuren, den historischen Kalender 2018 des Bürgervereins, die Krumbach-Broschüre zum Themenpfad und leckere Spezialitäten unserer Neubürger gab.
Fotomontage: Kati Severin

Weitere Beiträge...